Pflegestarter*in

Für alle ab 15 Jahre

PflegestarterAusbildung

Deine Ausbildung in der Pflege für alle ab 15 Jahre

Du bist 15 Jahre alt und möchtest eine Ausbildung in der Pflege beginnen? Bisher konntest du erst ab dem 17. Lebensjahr mit einer Pflegeausbildung starten. Mit der neuen Pflegestarter*innen-Ausbildung besteht nun die Möglichkeit bereits im Alter von 15 Jahren mit der Ausbildung zu beginnen und diese mit 17,5 Jahren als Pflegeassistent*in abzuschließen.

Danach stehen dir alle weiteren Ausbildungen offen – die Ausbildung zur Pflegefachassistenz bis hin zum Bachelorstudium Gesundheit- und Krankenpflege.

Deine Ausbildung im Überblick

Abgeschlossene Schulpflicht

PFLEGESTARTER*INNEN

Pflegeassistenz

Pflegeafachssistenz

FHG Bachelorstudium

Nach Absolvierung einer Studienberechtigungsprüfung besteht die Möglichkeit in das FHG

Bachelorstudium einzusteigen.

Die Pflegestarter*innenausbildung am Campus Gesundheit Reutte folgt vier Schwerpunkten mit 1178 Gesamtstunden:

01

Allgemeinwissen

In Allgemeinbildung vertiefst du deine Kenntnisse in Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, EDV und politischer Grundbildung

02

Kommunikation

Im Bereich der Kommunikation beschäftigst du dich mit der Persönlichkeitsbildung, dem kreativen Ausdruck, der Bewegung und dem Sport.

03

Grundlagen der Pflege

Einige Stunden behandeln die Grundlagen der Pflege, wie Ethik, Berufskunde, Fachsprache, Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Ernährungslehre, Arzneimittellehre, Basispflege, Hygiene und 1. Hilfe.

04

Fachpraxis

Erste berufliche Erfahrungen werden in begleiteten Vorpraktika gesammelt. Diese finden im BKH Reutte, im Bezirkspflegeheim Haus Ehrenberg, im Seniorenzentrum zum guten Hirten, im Sozial- und Gesundheitssprengel Außerfern, sowie in der Lebenshilfe statt.

Anmeldefrist: 29. Februar 2024
Ausbildungsbeginn: 16. September 2024

Übliche Schulferien

300 Euro pro Monat

In der Personalcafeteria des Bezirkskrankenhauses bekommst du kostenlose Mahlzeiten. Die
Dienstkleidung wird dir selbstverständlich zur Verfügung gestellt.

Du bist bei uns kranken-, unfall-, sozial-, pensions- und berufshaftpflichtversichert.

Der einjährigen Pflegestarter*innenausbildung folgt die Ausbildung zur Pflegeassistenz.

In drei Schritten zum Pflege­starter­kurs

Das Aufnahme­gespräch

Du willst uns kennenlernen? Wir dich auch!

Wir informieren dich gerne über den Inhalt und den Ablauf der Ausbildung, über Wohnmöglichkeiten, Leben und Benefits am Campus sowie über Fördermöglichkeiten und Ansprechpartner.

Im zweiten Schritt klären wir alle noch offenen Fragen:
Warum möchtest du diese Ausbildung machen?
Hast du bereits Erfahrungen im Pflegebereich?
Welche Stärken und Schwächen siehst du bei dir selbst?
Welche Erwartungen hast du?

Über die Aufnahme in die Ausbildungen entscheidet die gesetzlich vorgeschriebene Kommission.

Das könnte dich auch interessieren

Bachelorausbildung am Campus

Bachelor Gesundheits- und Krankenpflege

In 6 Semestern kannst du jetzt auch im Außerfern deine Karriere im Pflege- und Gesundheitsbereich mit einer akademischen Ausbildung beginnen. Werde zum Bachelor of Health Studies (BSc.) und erlerne alles was du für deine Zukunft im Pflege- und Gesundheitsbereich brauchst.

 
 
Blutabnahme beim Bachelorstudium Pflege

Pflegefachassistenz

In 2 Jahren zur Eigenverantwortung im Pflegebereich. Die Pflegefachassistenz bereitet dich optimal auf deine Karriere im Pflegedienst vor.

Schwerpunkte der Ausbildung zu Heimhilfe

Heimhilfe

Die Kurz-Ausbildung zur Heimhilfe befähigt dich in 4 Monaten in den Grundlagen der fachmännischen Pflege und Betreuung körperlich eingeschränkter Menschen.

Schön, dass du da bist!
Dürfen wir fragen, wie du auf uns aufmerksam geworden bist?

Vielleicht fragst du dich, warum wir das von dir wissen möchten.

Das ist ganz einfach: Um die nächsten Generationen an begeisterten Pflegekräften zu finden, investieren wir in Werbung auf verschiedenen Kanälen. Deine Antwort hilft uns, weitere begeisterte und motivierte Pflegeschüler*innen und -student*innen zu finden.

Für eine starke Zukunft im Pflege- und Gesundheitssektor.

Diese Angaben werden alle anonymisiert an uns weitergeleitet und lassen keine Rückschlüsse auf deine persönlichen Angaben zu.